Auf dem Wahlportal von Donaukurier und PNP finden Sie
Ergebnisse und Berichte rund um die Kommunalwahlen 2020

  Infos zu den Kandidaten

  Live-Ticker am Wahlabend

  Wahlergebnisse ab 18 Uhr

Zweite Runde: Wo die Bürger zur Stichwahl nochmal ran müssen

project

Zur Stichwahl am 30. März müssen die Wähler einiger Kommunen erneut ins Wahllokal.Foto: dpa

Bei den Kommunalwahlen im südostbayerischen Raum kam es nicht in allen Landkreisen und Kommunen zu Mehrheiten über 50 Prozent. In diesen Kommunen müssen die Wähler zur Stichwahl am Sonntag, 30. März, nochmal an die Wahlurne.

Landkreis Traunstein: Nochmals zur Wahlurne werden die Bürger des Landkreises Traunstein gebeten. Siegfried Walch (CSU) und Sepp Konhäuser (SPD) haben sich für den zweiten Wahlgang qualifiziert. Das vorläufige Endergebnis (Wahlbeteiligung: 56,81 Prozent): 41,21 Prozent für Walch (CSU), 22,31 Prozent für Konhäuser, 13,18 Prozent für Andreas Danzer (FW/UW), 13,03 Prozent für Sepp Hohlweger (Grüne), 7,16 Prozent für Heinrich Wallner (Bayernpartei) und 3,12 Prozent für Helmut Kauer (ÖDP). Weitere Infos.

Landkreis Rosenheim: Ein wahrer Krimi spielte sich bei der Landratswahl in Rosenheim ab. Nachdem Josef Neiderhell (CSU) nicht mehr angetreten war, wird seine Nachfolge in der Stichwahl entschieden. Wolfgang Berthaler lag zwar mit gewaltigem Vorsprung vorne, verfehlte die 50 Prozent-Marke aber knapp. Nach der Auszählung aller 452 Stimmbezirke lag er bei 49,39 Prozent und somit 54.510 Stimmen. Im zweiten Wahlgang tritt er gegen Sepp Hofer von den Freien Wählern an, der  13,77 Prozent  und somit 15 198 Stimmen erringen konnte. Knapp dahinter lag mit 11,33 Prozent (11 617 Stimmen) Andrea Rosner von den Grünen.

Traunreut: Auch in Traunreut wird der Rathauschef für die kommenden sechs Jahre erst bei der Stichwahl in zwei Wochen gewählt. Mit 2668 Stimmen und damit 38,23 Prozent der gültigen Wählerstimmen schaffte Franz Parzinger (CSU) zwar mit Abstand das beste Ergebnis aller fünf Bürgermeisterkandidaten, aber die Mehrheit verfehlte er doch deutlich. Klaus Ritter von den Freien Wählern landete mit 1794 Stimmen (25,71 Prozent) einen Achtungserfolg und tritt nun am 30. März in der Stichwahl gegen Parzinger an. Mehr dazu lesen Sie hier.

Garching: in Garching liefern sich Christian Mende (SPD/Die Unabhängigen) und Annemarie Heimhilger (CSU) ein zweites Duell. Mende konnte sich mit 38,81 Prozent (1448 Stimmen) vor Annemarie Heimhilger mit 34,55 Prozent (1289 Stimmen) behaupten. Christian Schneider von den Freien Wählern erreichte 26,64 Prozent (994 Stimmen). Mehr dazu lesen Sie hier.

Die Ergebnisse der Landräte in Altötting, Mühldorf und Berchtesgadener Land stehen hingegen bereits fest. Einen Artikel zu den neuen Landräten finden Sie hier.− redWeitere Ergebnisse finden Sie unter www.wahl.info

project

Sigi Walch (l., CSU) und Konhäuser (SPD).Heimatzeitung

Diesen Artikel weiterempfehlen: